Sport

Sport kann eine wichtige Rolle für die Verbesserung des Lebens jedes Einzelnen spielen, ja nicht nur des Einzelnen, sondern von ganzen Gesellschaften.

Kofi Annan, zwischen 1997 und 2006 siebter Generalsekretär der UN;

Jahr des Sports und der Sporterziehung 2005

 

Kurzprofil des Faches

Die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen wird grundlegend durch Bewegung beeinflusst, zu deren Wesen die unmittelbar empfundene Lebensfreude gehört. Im Sportunterricht wird die Freude an der Bewegung und am Sport erhalten und gefördert, als wesentliche Voraussetzung für eine langfristige Bindung an gesundheitsrelevante sportliche Aktivitäten. Als einziges Bewegungsfach bietet der Sportunterricht besondere Erziehungschancen, die entscheidend zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung beitragen können.

Den Schülern wird ein sportliches Selbstkonzept vermittelt, dem ein verantwortlicher Umgang mit der eigenen Körperlichkeit und Leistungsfähigkeit, ein von Fairness geprägtes Sozialverhalten sowie Sensibilität gegenüber Mitmensch und Umwelt zugrunde liegen.

(Quelle: Lehrplan Gymnasium G8)

 

Besondere Aktivitäten / Veranstaltungen / regelmäßige Beiträge zum Schulleben am GMG

 

Materielle Ausstattung der Schule

  • Dreifachsporthalle (ca. 150 Meter entfernt), die werktags nach 17 Uhr und an Wochenenden von Vereinen und für Wettkämpfe genutzt wird

  • an der Dreifachsporthalle:

    • eine sechsbahnige Laufbahn (110 Meter mit 20 Meter Auslauf)

    • eine Kugelstoßanlage (drei Stoßkreise)

    • ein Tartanplatz mit Weitsprunganlage (drei Sprungbalken), Handball- und Tennisfeld und Soccer-Five-Platz

    • ein Fußball-Rasenplatz (90 x 50 Meter)

  • Einfachsporthalle — 22 x 11 Meter — (direkt am Neubau der Schule), die ebenfalls werktags nach 17 Uhr und an Wochenenden von Vereinen und für Wettkämpfe genutzt wird

  • Tartanplatz (am Pausenhof der Schule) mit Handballfeld und Weitsprunganlage
    (Dieser Platz kann auch für Volleyball und Fußball in der Pause genutzt werden.)

  • Beachvolleyballfeld (direkt neben dem Tartanplatz)

  • Darüber hinaus können das Hallenbad der Stadt Amberg, die Eishalle der ERSC-Amberg und die Leichtathletik-Anlagen des FC-Amberg bei Bedarf benutzt werden.

 

Unterricht

  • Im G8 sowie im G9 werden für die Jahrgangsstufen 5 - 7 drei Stunden Basissportunterricht erteilt, ab der 8. Jahrgangsstufe nur noch zwei Stunden.
  • Die Grundkurse in der Qualifikationsstufe sind meist in drei, vier oder fünf Kurse aufgeteilt (je nach Jahrgangsstärke).
  • Bisher wurden unterrichtet
    • Mannschaftssportarten
      Basketball, Fußball, Handball, Volleyball (koedukativ)
    • Individualsportarten
      Gerätturnen, Gymnastik und Tanz, Rhythmische Sportgymnastik, Leichtathletik, Schwimmen
    • Sondersportarten
      Badminton, Tennis, Tischtennis
    • Differenzierter Sportunterricht (Wahlunterricht)
      Akrobatik, Badminton, Basketball, Fußball (für Jungen), Klettern, Schach, Schwimmen, Tischtennis, Volleyball.
    • Skikurse in der 6. und 7. Jahrgangsstufe

 

Aktivitäten

  • Bundesjugendspiele (jährlich)
  • Sport- und Spielefest (jährlich)
    • Fußball-Turnier der Unterstufe
    • Basketball-, Volleyball- und Wasserballturnier der Mittel- und Oberstufe
    • Unterstufenolympiade: Sportlicher Geschicklichkeitswettkampf im Klassenverband
  • Beim „Tag der offenen Tür“ zeigt sich die Fachschaft Sport immer wieder durch Vorführungen, wie z.B. „Sport über 2000 Jahre“, „Ist Sport notwendig?“, Einradfahren, Rope Skipping, Trampolinspringen und Tanzen.
  • Auch beim „Abend des Amberger Schulsports“ wird sich das GMG wieder beteiligen.
  • Über die Jahre hinweg konnten auch immer wieder erfolgreiche Mannschaften in den verschiedenen Schulsportwettkämpfen gestellt werden, so z.B. im Fußball, Klettern,  Mountainbiken, Rope Skipping, Schach, Tischtennis.

 

Die Fachschaft im Schuljahr 2018/19

  • StR Harbauer (Fachbetreuung)
  • OStR Helfer
  • StR Hierl
  • StRin Huber
  • StDin Krapf
  • OStRin Mayer
  • StR Prochaska
  • StD Zenger

 

Aktuelles

Flotte Mädels - Schnelle Füße

Geschwindigkeit, Koordination und Teamgeist waren bei der Bayerischen Meisterschaft im Rope Skipping gefragt, die in Ingolstadt ausgetragen wurde. Das GMG war zum ersten Mal mit einer Mannschaft dabei:  Eva Maria Blank, Emily Madl, Anika Eder, Carina und Tabea Haag und Eva-Maria Hirmer waren bestens vorbereitet. Sie haben sehr fleißig trainiert und die Vorfreude war schon an den selbst bemalten T-Shirts zu erkennen!

Bundesjugendspiele der Jahrgangsstufen 5-7

Am Dienstag, den 25.06.2013, fanden die Bundesjugendspiele unserer Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 im FC-Stadion statt. Dabei bewiesen sich die Mädchen und Jungen in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ball-Weitwurf. Obwohl das Wetter nicht ganz mitspielte, wurden dennoch hervorragende Leistungen geboten.

Die Fachschaft Sport gratuliert allen Teilnehmer/-innen zu ihren erbrachten Leistungen.

 

Nachstehende Schülerinnen und Schüler stellen die jeweils erfolgreichsten Leichtathleten in ihrem Jahrgang dar:

 

Mädchen II erreichen Platz 2 beim Bezirksentscheid

Nach dem Gewinn der Fußball-Stadtmeisterschaft sowie des Regionalentscheids erreichten die Fußball-Mädchen II (Jahrgänge 1997-1999) des Gregor-Mendel-Gymnasiums nun am Donnerstag, den 13. Juni 2013, einen hervorragenden zweiten Platz beim Bezirksentscheid. Dabei traten neben den GMG-Kickerinnen auch die Vertreterinnen des Goethe-Gymnasiums Regensburg, der Mädchenrealschule St. Josef Schwandorf und der Staatlichen Realschule Vohenstrauß auf dem Sportgelände des FC Amberg an.

Mädchen II gewinnen Herzschlagfinale beim Regionalentscheid

Nach dem Gewinn der Fußball-Stadtmeisterschaft holen sich die Mädchen II (Jahrgänge 1997-1999) des Gregor-Mendel-Gymnasiums nun auch den Titel beim Regionalentscheid auf dem Sportgelände des SV Schlicht. Dabei setzten sich die Spielerinnen gegen die Vertreterinnen des Herzog-Christian-August-Gymnasiums aus Sulzbach-Rosenberg und des Ostendorfer-Gymnasiums aus Neumarkt i. d. Opf. durch.

Mädchen II holen den Stadtmeistertitel

Die Mädchen II (Jahrgänge 1997-2000) des Gregor-Mendel-Gymnasiums gewannen am Dienstag (30. April 2013) den Titel bei den Fußball-Stadtmeisterschaften im Freien auf dem Sportgelände des FC Ambergs. Dabei setzten sie sich nach spannenden Spielen gegen die Vertreterinnen der Staatlichen Realschule und des Max-Reger-Gymnasiums durch.

Titelgewinn bei den Fußball-Stadtmeisterschaften der Mädchen III

Bei den Fußball-Stadtmeisterschaften der Altersklasse III (Jahrgänge 1998-2002) holten sich die Schülerinnen des Gregor-Mendel-Gymnasiums am Mittwochnachmittag (20. März 2013) in eigener Halle den Titel.

Insgesamt hatte die junge Mannschaft vier Spiele zu absolvieren. Zwei der Partien gingen dabei nicht in die Wertung mit ein, da hier gegen Teams der Altersklasse IV (Jahrgänge 2000-2004) gespielt wurde.

3. Platz bei den Fußball-Stadtmeisterschaften der Mädchen II

Am Montag (18.03.2013) fanden am Gregor-Mendel-Gymnasium die Fußball-Stadtmeisterschaften der Mädchen II (Altersklasse 1996-2000) statt. Dabei belegten unsere Schülerinnen einen beachtlichen dritten Platz.

Rope Skipperinnen für Bayerische Meisterschaft qualifiziert

Ein langer erlebnisreicher Wettkampftag liegt hinter uns. Wie auch in den letzten Jahren war die Zahl der gemeldeten Mannschaften sehr groß. Insgesamt 18 Mannschaften kämpften in zwei Wettkampfklassen um die "Fahrkarte" zur Bayerischen, davon 11 Mannschaften in unserer Wettkampfklasse I (5./6. Jahrgangsstufe).

Schnell waren sie alle, gut waren sie alle und fröhlich waren sie alle, unsere GMG-Mädels!

Schulskikurs der Klassen 6 b/c

In der Woche vom 02. bis 07. März fuhren die Klassen 6 b und c in den Schulskikurs nach Steinhaus ins Ahrntal (Südtirol). Perfekte Wetter- und Schneebedingungen machten die vier Tage auf der Piste zu einem traumhaften Erlebnis. Nach einer Wanderung zu einem eindrucksvollen Wasserfall am Tag der Ankunft begannen am Sonntag die Anfänger ihre ersten Schritte auf Skiern im Tal, während die fortgeschrittenen Schülerinnen und Schüler bereits die Hänge in einer Höhe von bis zu 2500m erprobten.

Oberpfalzrekord für Florian Bauer

Beim internationalen Speedo Swim Meeting, einer der zehn größten Schwimmveranstaltungen in Deutschland, wurde Florian Bauer aus der Q11 mit Gold im Jahrgang 1996 belohnt. Seine Paradestrecken über 50 und 100m Schmetterling beendete er sogar mit einem Oberpfalzrekord. 

Seiten

Subscribe to