FranceMobil am GMG

Für Französisch begeistern – diesem Motto folgend kam Gauthier Fabre im Rahmen des Projektes FranceMobil am 22.10.2015 an das Gregor-Mendel-Gymnasium, um die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen für das Land und die Sprache unseres Nachbarn zu gewinnen. Das Projekt wurde von der französischen Botschaft in Berlin und der Robert Bosch Stiftung im Jahre 2002 ins Leben gerufen und weckte seitdem bei unzähligen Schülern Interesse und Begeisterung für Frankreich und seine Sprache.

Obwohl sie Schüler bisher keinerlei Berührung mit der französischen Sprache hatten, sprach Gauthier gleich zu Beginn nur in der Fremdsprache mit den Kindern. Trotz einiger Barrieren konnten sich alle miteinander verständigen und so stellten sich nach kleineren Anlaufschwierigkeiten bereits alle auf Französisch vor und sagten, was sie gerne machen oder haben. Dies alles geschah in lockerer Atmosphäre und die Schüler legten großen Eifer an den Tag, ja beschwerten sich sogar, wenn sie nichts sagen durften. Als nächstes wurden die Schüler in zwei Gruppen geteilt und Memory gespielt, wobei die Paare die jeweilige Entsprechung von Deutschland und Frankreich waren, z.B. Fernsehturm – Eiffelturm oder Lufthansa - AirFrance.
Abschließend gab es ein kleines Quiz - wieder in zwei Gruppen -, bei dem Gauthier mittlerweile auf Deutsch Fragen zu Frankreich stellte, die die Schüler möglichst schnell beantworten mussten. Hierbei zeigte sich, dass die Fünftklässler bereits sehr viel Ahnung von unserem Nachbarland haben, so konnten sie verschiedene Städte und Sehenswürdigkeiten aufzählen, Länder, in denen Französisch gesprochen wird, oder auch verschiedene Künstler benennen. Mit viel Enthusiasmus berichteten die Kinder von Urlaubsreisen nach Frankreich, wobei vom Mont St. Michel über Paris bis Korsika das ganze Land abgedeckt war.

Alles in Allem motivierte Gauthier die Schüler und förderte wohl bei einigen die Entscheidung, das Fach Französisch im kommenden Schuljahr zu wählen.

Susanne Borger, Madlen Raub