GMG erhält Auszeichnung "Umweltschule in Europa 2011"

Insgesamt 71 südbayerische und oberpfälzische Schulen wurden am 15. November 2011 in München für ihre Ideen und Projekte zum Thema Umweltschutz ausgezeichnet. Für das Gregor-Mendel-Gymnasium nahm Frau OStRin Schwender von Umweltminister Dr. Marcel Huber die Auszeichnung für das besondere Engagement zur nachhaltigen Verbesserung der Schulumwelt entgegen.

Alle Schulen können die begehrte Auszeichnung "Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21 Schule" erhalten, wenn sie innerhalb der Projektzeit ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit erfolgreich umsetzen konnten.

Das GMG hatte die Themen Biologische Vielfalt und Nachhaltiges Wirtschaften gewählt. Eine Gruppe von Schülern befasste sich mit der Lebensweise von Mauerseglern und errichtete für diese Vögel an der Schulturnhalle ein "Dachrinnen-Penthaus". Bei der Aktion "Saubere Schule" waren alle Klassen eingebunden, die in Wettstreit traten, den Ordnungszustand der Klassenzimmer und die Mülltrennung zu verbessern.

Andere Umweltaktivitäten sind schon als Selbstverständlichkeit in das Schulleben integriert, wie z.B. Kork-, CD- und Tonersammlung, Brillensammlung für Africa Luz, die Verwendung von Recyclingpapier, Fairer Kaffee im Lehrerzimmer, Bananenmilch aus fair gehandelten Bananen ...