Patrick Storch gewinnt 3. Preis im Bundeswettbewerb

Patrick war einer der 59 Schüler in Bayern, die es in seiner Jahrgangsstufe geschafft haben, den langen Weg zu gehen, der zur Lösung der Aufgaben des Bundeswettbewerbs Mathematik beschritten werden muss. Die Aufgaben sind kurz. Auf einer halben Seite werden vier von Ihnen gestellt. Sie zu lösen erfordert nicht nur Grips, sondern auch die Fähigkeit, sich an einem Problem festzubeißen, nicht aufzugeben, so lange, bis sich irgendwann eine Lösung im Kopf von all den Irrwegen abhebt. Die Probleme, die im Bundeswettbewerb gestellt werden, muss man mit sich herumtragen, an ihnen wachsen, bis man schließlich zu einer Lösung findet - oder auch nicht! Patrick ist es gelungen, eine Lösung einzureichen, die zudem so gut war, dass sie für einen dritten Platz und damit für eine Zulassung an der Teilnahme an der zweiten Runde gereicht hat. "Die Aufgaben sind schwerer geworden", das hat er schon verlauten lassen! Aber er wird dran bleiben. Wir sind gespannt!

Weitere statistische Daten:

  Bayern Deutschland

Teilnehmer

1. Preis

2. Preis

3. Preis

Anerkennung

428

18

25

122

234

1651

70

90

407

951